20.07.2018
1 Bewertungen Rating
Schriftgröße

Viel Glück im Ruhestand gewünscht

Lieselotte Rähse verabschiedet

Bei einem Ortstermin in Straßkirchen stand die Verabschiedung der langjährigen Mitarbeiterin der Grund- und Mittelschule Straßkirchen, Lieslotte Rähse, auf der Tagesordnung. Es wurde ein Überblick über den vielfältigen Wirkungskreis der verdienten Verwaltungsmitarbeiterin in der Verwaltungsgemeinschaft Straßkirchen mit den beiden Mitgliedsgemeinden Straßkirchen und Irlbach gegeben. Frau Rähse ist seit 29 Jahren im öffentlichen Dienst tätig. Seit 1.10.1989 an der Schule Straßkirchen als Angestellte der Regierung von Niederbayern. In der Zeit von 01.04.2007 bis August 2011 war sie zusätzlich nachmittags in der Verwaltungsgemeinschaft Straßkirchen im Bereich der Kassenverwaltung eingebunden. Rektor Mühlbauer Martin stellte zudem heraus, dass gerade die Anfragen von Eltern und die Bewerkstelligung des "Alltagsbetriebs" in der Straßkirchner Schule, sowie Verwaltungsaufgaben im Zusammenhang mit statistischen Auswertungen von ihr hervorragend bearbeitet wurden. Bürgermeister Christian Hirtreiter betonte, dass neben der Verwaltungsbürokratie vor allem der persönliche Kontakt ein Schwerpunkt des langjährigen Wirkens war. Neben der Beschaffung von schulischen Gerätschaften war vor allem die Abwicklung von Aufgaben in Zusammenhang mit den Dienstaufgaben des Schulsekretariats eines der Tätigkeitssegmente. Ab 1. September 2018 beginnt für Frau Rähse ein neuer Lebensabschnitt. Am 30.7.2018 wird sie allerdings noch beim gemeindlichen Ausflug nach Burghausen teilnehmen.

Für langjähriges Engagement wurde die Verwaltungsmitarbeiter in Liselotte Rähse geehrt und in den Ruhestand verabschiedet: von rechts: Schulrat Stephan Grotz, Rektor Martin Mühlbauer und Bürgermeister Christian Hirtreiter

Ist dieser Artikel für Sie hilfreich?