14.07.2020
1 Bewertungen Rating
Schriftgröße

Kunst ist in Straßkirchen wichtig

Nach dem großartigen Erfolg der jüngsten Kunstaktivitäten und der überörtlichen Ausstellung im Straßkirchner Pfarrheim mit der Eröffnung durch Kunstminister Bernd Sibler wird auch im Kalenderjahr 2020 einiges in Straßkirchen geboten sein.

Bei der jüngsten Versammlung der Straßkirchner Künstlergemeinschaft im Freigeländes des weiträumigen Biergartens des Straßkirchner Gasthofs „Zur Post“ wurden die Planungen konkretisiert. Es wurden die Festlegungen für das kommende Straßkirchner Adventsfenster vorgenommen.

In Straßkirchen wird also auch im Jahr 2020 erneut die umfangreiche Thematik „Kunst“ bearbeitet und erfahrbar gemacht, sofern die Hygiene und die Schutzvorschriften dies ermöglichen.

Bürgermeister Christian Hirtreiter, berichtete, dass die Kunstaktivitäten die heimatliche Gemeinschaft fördern und auf örtliche Potentiale hinweisen, sowie der Jugend vorbildliches Kunstschaffen als Möglichkeit der sinnvollen Freizeitgestaltung vorstellen. Dies ist mit nachhaltigem Erfolg mit der Straßkirchner Künstlergemeinschaft seit einigen Jahren am Laufen.

Bürgermeister Christian Hirtreiter bekräftigte, dass man nicht nur Freude durch Kunstschaffen erlangen könne, sondern auch die Möglichkeit habe, sich selbst durch künstlerisches Arbeiten zu verwirklichen. Gerade für die Jugend sei es wichtig aktiv zu sein und nicht nur passiv zu konsumieren. Durch die Straßkirchner Kunstausstellungen und die eingebundenen Jugendwettbewerbe wurde bisher ein verstärktes Engagement für den Heimatort angestoßen, was positiv sei.

Insbesondere die positive Entwicklung der Schulfamilie und der Dorfgemeinschaft wurde herausgestellt.

Angedacht ist, dass die örtlichen Künstler zusammen mit der Dienstleistenden des Bundesfreiwilligendienstes, die an der örtlichen Schule, ihren Dienst verrichtet, die Kunstaktivität unter Einbindung der Lehrkräfte und der Schulklassen angehen, sobald die Vorgaben im kommenden Schuljahr dies wieder umfangreich ermöglichen sollten.

Rückblickend auf die Festrede bei der Eröffnung der jüngsten Ausstellung hatte der bayerische Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, Bernd Sibler, wichtige Impulse gegeben.

Rückblick auf Jugendwettbewerb

Unter dem Motto „Tiere in Straßkirchen" veranstaltete die Straßkirchner Künstlergemeinschaft einen Jugendkunstwettbewerb rund um die Lebenswelt junger Bürgerinnen und Bürger. Mit dem Jugendfotografiewettbewerb wurde vor allem die Jugend adressiert, sich intensiver mit der Umgebung und deren Tierwelt zu befassen und selbst künstlerisch tätig zu werden. Hingewiesen wurde, dass der „Bund der Architekten Niederbayern-Oberpfalz“ mit dem Straßkirchner Rathausplaner Bert Reisky voraussichtlich am Samstag 8.8.2020, 10 Uhr zu einer öffentlichen, kostenfreien „Baustellenbegehung von Rathaus und Kinderkrippe“ einlädt – der Termin und die Details werden noch angekündigt. Die Krippe wird voraussichtlich im September 2020 und das Rathaus im April 2021 fertig. Walter Lorenz hat auch als Spende für die Kinderkrippe sein Holzkunstwerk „Bremer Stadtmusikanten“, welches schon mehrfach in der Presse beschrieben wurde, in Aussicht gestellt. Die bekannte Straßkirchner Künstlerin Maria Thurner hat auch ein Bild vom Hl. Martin für den an der Verbindungsstraße nach Irlbach gelegenen Bildstock „Weisse Marter“, auf halber Strecke zwischen Straßkirchen und Irlbach gelegen, gestaltet, was vermutlich demnächst eingebaut wird. Bei der Versammlung wurde Fachliteratur ausgetauscht und zu Erfahrungen zu der Durchführung verschiedener Kunstmethoden aus erster Hand berichtet.

Adventsfenster 2020

Die zeitlichen Planungen für die kommenden Monate wurden vorbesprochen. Es wird auf jeden Fall die Aktivität „Straßkirchner Adventsfenster 2020“, falls Corona-bedingt möglich, durchgeführt.

Als vorläufige Termine sind angedacht, jeweils:

Sonntag, 29.11.2020, Bachstraße,

Samstag, 5.12.2020, Pfarrheim Schambach,

Samstag, 12.12.2020, Lindenstr.

Sonntag, 19.12.2020, Irlbacher Straße.

Auf jeden Fall ist die Hygiene und es sind die Vorgaben im Hinblick auf die Schutzabstände einzuhalten. Es würden Kinderpunsch und Tee auszuschenken sein, aber jeder müsste seine eigene Tasse mitnehmen. Plätzchen werden ggf. in kleinen Tütchen abgegeben, wobei alles vorbehaltlich der Entwicklungen der Pandemie in den kommenden Monaten ist.

Das Logo der Straßkirchner Künstlergemeinschaft „Artur“ angelehnt an „art“ das englische Wort für Kunst

Ist dieser Artikel für Sie hilfreich?