16.10.2018
0 Bewertungen Rating
Schriftgröße

Ehrenabend der gemeindlichen Feuerwehren

Gemeinsamer Festabend der Freiwilligen Feuerwehren Straßkirchen, Schambach und Paitzkofen – Floriansmedaillen verliehen

Bereits zum dritten Mal wurde ein Ehrenabend für die Straßkirchner Feuerwehren auf Gemeindeebene veranstaltet (5.10.18). Dabei wurden zwölf langjährige und verdiente Feuerwehrleute der Feuerwehren Straßkirchen, Schambach und Paitzkofen mit dem Ehrenkreuz in Gold für 40 Jahre und mit dem Ehrenkreuz in Silber für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst ausgezeichnet. Als besonderer Höhepunkt erfolgte die Verleihung von Floriansmedaillen (Gold und Silber) an vier Funktionsträger der örtlichen Feuerwehr durch den Kreisfeuerwehrverband.

Am Freitag, 5.10.18 trafen sich die aktiven Mitglieder der drei Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Straßkirchen zur gemeinsamen Ehrung von aktiven Kameraden im Straßkirchner Gasthof "Zur Post". Bürgermeister Christian Hirtreiter konnte neben den Feuerwehrfrauen und -männern zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Darunter befanden sich Landrat Josef Laumer, Abgeordneter Hans Ritt, zahlreiche Mitglieder des Gemeinderates, sowie die überörtlichen Feuerwehrführungskräfte Kreisbrandinspektor Werner Schmitzer und Kreisbrandinspektor Markus Huber. Landrat Laumer nahm dabei die staatliche Ehrung für 40 Jahre und 25 Jahre aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr vor.

Die Eröffnung des Abends lag in Händen von Bürgermeister Christian Hirtreiter, der den Wert der Feuerwehren für die Bürger darstellte und sich freute, dass so viele Ehrengäste zu einem würdigen Abend beitragen. In den Ortsfeuerwehren gebe es einen hervorragenden Ausrüstungsstand, was nicht zuletzt durch die Gemeinde Straßkirchen gewährleistet werde.

Nach dem gemeinsamen Abendessen führte Landrat Josef Laumer in seinem Grußwort aus, dass die Feuerwehren seit ihrer Gründung seit Generationen nicht mehr wegzudenken seien. Der Feuerwehrdienst sei Dienst am Nächsten und zeuge von hohem Bürgersinn. Im Laufe der Zeit habe sich das Einsatzspektrum gewandelt und erweitert. Es umfasse nunmehr auch Rettung bei Verkehrsunfällen und technische Hilfeleistung bei Katastrophen. Landtagsabgeordneter Hans Ritt dankte zunächst den Verantwortlichen für die Organisation des Ehrenabends in einem so würdigem Rahmen und hob dann den Stellenwert der Feuerwehren in unserer heutigen Zeit hervor. Besondere Aufmerksamkeit verdiene das ehrenamtliche Engagement bei der Feuerwehr, denn es sei nicht nur der Einsatz sondern auch die ständige Weiterbildung und die Bereitschaft zur Fortbildung, welche die volle Aufmerksamkeit der aktiven Feuerwehrleute erfordert. Mit einem Lob dankte er für den ehrenamtlichen Dienst für die Heimat und wünschte sich, dass dieser Dienst noch mehr in das Bewusstsein der Öffentlichkeit rücke. MdL Ritt zeigte auf, dass sich die 7000 Feuerwehren in Bayern nicht nur unter dem Sicherheitsaspekt für die Bürger einsetzen, sondern in den Gemeinden auch ein unverzichtbarer Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens seien. Ausbildung, Ausrüstung und Ausbildung gehören eng zusammen. Zusammen mit den Führungskräften der Stützpunktfeuerwehr Straßkirchen und den Freiwilligen Feuerwehren Paitzkofen und Schambach sowie der Landkreisfeuerwehrführung nahm der Landrat dann die staatliche Ehrung vor.

Ehrungen für 25 und 40 Jahre Feuerwehrdienst

Vom Bayerischen Staatsminister des Inneren Joachim Herrmann unterzeichnete Urkunden in einem ansprechenden Rahmen und Anstecknadeln für 25 Jahre aktive Dienstzeit erhielten von der Stützpunktfeuerwehr Straßkirchen Gruppenführer Thomas Gnadl, Kreisbrandinspektor Markus Huber, Alexander Weber und von der Feuerwehr Paitzkofen Hans Kiermeier, Vizekommandant Stephan Biendl, Hubert Genau, sowie von der Feuerwehr Schambach die aktiven Kameraden Gruppenführer Markus Neidl, Bernhard Ebenbeck, Thomas Jurack die Ehrung. Für 40 Jahre aktive Dienstzeit erhielten das Ehrenzeichen in Gold verbunden mit einer Urkunde und einem Aufenthalt im Erholungsheim der Feuerwehr in Bayrisch Gmain bei der FFW die Schambacher Feuerwehrleute Anton Bugl und Reinhard Hanner für ihr langjähriges Engagement. Von der Freiwilligen Feuerwehr Paitzkofen wurde Robert Heilmeier für 40 Jahre Feuerwehrdienst ausgezeichnet.

Die Kommandanten der Feuerwehren Straßkirchen, Schambach und Paitzkofen, Adolf Hundshammer, Martin Laub und Matthias Kiendl, übernahmen dabei die Vorstellung der Werdegänge der zu ehrenden Feuerwehrkameraden. Es wurde jeweils detailliert auf die absolvierten Lehrgänge und die jeweiligen Tätigkeiten im Feuerwehrverein eingegangen.

Floriansmedaille - eine besondere Würdigung

Die Ehrenmedaille am Band - die sogenannte Floriansmedaille - in Silber des Kreisfeuerwehrverbandes Straubing-Bogen wird nur an Feuerwehrleute der Mitgliedsfeuerwehren sowie sonstigen Uniformträger verliehen, die sich in besonderer Weise um das Feuerwehrwesen verdient gemacht haben. Hier sind besonders die Tätigkeiten auf Funktionsebene zu berücksichtigen. Die Ehrenmedaille in Silber erhielt der stellv. Straßkirchner Feuerwehrkommandant Benedikt Kerl für seine Aktivitäten als Jugendwart und als Vizekommandant seit 2014, sowie als Fahrlehrer für das Feuerwehrführerschein im Landkreis Straubing-Bogen. Kreisbrandinspektor Markus Huber wurde mit der Floriansmedaille in Silber für seine Tätigkeit als Kreisbrandmeister in Nachfolge zu Georg Kantsberger seit 2011, sowie als Kreisbrandinspektor seit 2014 geehrt. Die Floriansmedaille in Gold erhielt Adolf Hundshammer, der seit 1985 aktives Feuerwehrmitglied ist. Hundshammer war von 1991 bis 1998 Jugendwart. Er ist seit 1995 zunächst in der Funktion als stellvertretender Kommandant und dann seit 2002 als Kommandant der Stützpunktfeuer Straßkirchen aktiv. Im Fachbereich Vereinswesen des Kreisfeuerwehrverbandes ist er seit 2012 engagiert. Der Vereinsvorsitzende der Straßkirchner Feuerwehr, Willi Gritsch, wurde mit der Floriansmedaille in Gold geehrt. Gritsch war von 1984 bis 2002 Kommandant und ist seit 2002 äußerst engagierter Vereinsvorsitzender, sowie als Vertreter der Vorstände aus dem Inspektionsbereich seit 2002 Mitglied im Verbandsausschuss. Zusätzlich wirkt er seit über 15 Jahren im Fachbereich „Vereinswesen“ des Kreisfeuerwehrverbandes mit. Willi Gritsch hat die Lehrgänge zum Leiter eine Feuerwehr, Gruppenführer und Atemschutzgeräteträger erfolgreich absolviert. Die Ehrung von Gruppenführer Alfred Gegenfurtner mit der Floriansmedaille in Gold wird demnächst in angemessenem Rahmen nachgeholt, da dieser an dem Abend terminlich verhindert war. Die Werdegänge der Funktionsträger wurden durch Werner Schmitzer vorgetragen, der in seiner Ansprache auch pointiert die Wichtigkeit und die persönliche Verbundenheit bekräftigte.

Abschließend gratulierte Bürgermeister Hirtreiter den Geehrten und nahm die Gelegenheit wahr, für die jüngsten Einsätzen zu danken. Als Verantwortlicher für drei Ortsfeuerwehren dankte er auch für die Jugendarbeit und die Einbindung der Vereinsarbeit der jeweiligen Wehr ins Gemeindeleben. Er dankte den Geehrten und allen anwesenden 70 aktiven Feuerwehrdienstleistenden für ihren Dienst für die Gemeinschaft und den zahlreichen Ehrengästen für ihr Kommen. Hirtreiter stellte auch die hervorragende Kameradschaft in den Ortsfeuerwehren heraus und betonte, dass dieser ehrenamtliche Dienst in der Gemeinde für die Gemeinschaft unersetzlich ist. Mit einem gemütlichen Beisammensein und angeregten Gesprächen endete eine würdige Ehrung von langjährig aktiven Feuerwehrkameraden, die auch kommendes Jahr in der Gemeinde Straßkirchen für alle drei Ortsfeuerwehren zentral durchgeführt wird.

Die mit der staatlichen Ehrung für das Feuerwehrwesen für 25 und 40 Jahre aktive Dienstzeit ausgezeichneten Feuerwehrmänner aus Straßkirchen, Schambach und Paitzkofen mit Ehrengästen:

Sitzend von links: Landrat Josef Laumer, Willi Gritsch, Thomas Gnadl, Reinhard Hanner, Robert Heilmeier, Kommandant Adolf Hundshammer (Straßkirchen), Kreisbrandinspektor Werner Schmitzer

Stehend von links: Bürgermeister Christian Hirtreiter, Abgeordneter Hans Ritt, Benedikt Kerl, Alexander Weber, Markus Huber, Kommandant Matthias Kiendl (Paitzkofen), Kommandant Martin Laub (Schambach), Bernhard Ebenbeck, Thomas Jurack, Hubert Genau, Hans Kiermeier, Stephan Biendl

Die vier mit der Floriansmedaille ausgezeichneten Feuerwehrführungskräfte mit den Ehrengästen:

Sitzend: von links: Willi Gritsch (Floriansmedaille in Gold), Kreisbrandinspektor Markus Huber (Floriansmedaille in Silber), Benedikt Kerl (Floriansmedaille in Silber) und Kommandant Adolf Hundshammer (Floriansmedaille in Gold)

Stehend: von links: Bürgermeister Christian Hirtreiter, Abgeordneter Hans Ritt, Landrat Josef Laumer und Kreisbrandinspektor Werner Schmitzer

Ist dieser Artikel für Sie hilfreich?