05.11.2018
0 Bewertungen Rating
Schriftgröße

30 Jahre Patenschaft thematisiert

Stolzes Ergebnis bei Kriegsgräbersammlung

Im Straßkirchner Rathaus fand am 29.10.18 ein Treffen der Führungsspitze der 3. Kompanie des Sanitätslehrregiments Niederbayern mit Bürgermeister Christian Hirtreiter statt.

In der vergangenen Woche haben 13 Soldatinnen und Soldaten im Bereich der Gemeinden von Straßkirchen und Irlbach 2.056,47 Euro für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. gesammelt; ein sehr ansehnlicher Betrag, betonte Kompaniechefin Hauptmann Nina Hillemann. Die Spendenbereitschaft sei sehr anerkennenswert und im vergangenen Jahr gab es hierfür bereits eine Belobigung durch die niederbayerische Regierung. Bürgermeister Christian Hirtreiter führte bei dem Termin aus, dass die Patenschaft der Gemeinde
Straßkirchen mit der derzeitigen 3. Kompanie des Sanitätslehrregiments Niederbayern im Jahr 2019 genau 30 Jahre bestehen wird. Die Patenschaft der Gemeinde Straßkirchen mit militärischen Einheiten aus der Gäubodenkaserne Feldkirchen besteht in einer sehr vorbildlichen Form im Jahr 2019 drei Jahrzehnte.
1989 hatte unter Führung des damaligen Straßkirchner Bürgermeisters Xaver Weinzierl die Heeresfliegerstaffel 4 der Gäubodenkaserne unter Staffelkapitän Major Trieb das Band der Patenschaft aufgenommen.
2007 wurde vom damaligen Kompaniechef Oliver Behr, heute Oberfeldarzt, die Patenschaft mit der 3. Kompanie des Sanitätslehrregiments besiegelt. Mit starker Beteiligung wurde im Jahr 2015 ein Gelöbnis mit fast 1000 Teilnehmern und über 200 Rekruten, welches einen Glanzpunkt für weitere gedeihliche Zusammenarbeit darstellte, in Straßkirchen durchgeführt. Auch beim regionalen kreisweiten Kreiskriegertreffen mit Friedenswallfahrt im Mai 2017 in der Straßkirchner Gäubodenhalle waren die Soldaten der Patenkompanie vertreten. Ab November 2017 wurde Hauptmann Heinz als Kompaniechef durch die neue "Chefin"
Hauptmann Nina Hillemann abgelöst. Oberstabsfeldwebel Jörg Luther hat die Funktion des jüngst verstorbenen Kompaniefeldwebels Uwe Kilian übernommen. Die Verbindung zur Pateneinheit wurde beim dem Termin weiter intensiviert und es wurden die kommenden Aktivitäten abgesprochen. Flankierend zu dem Patenschaftsjubiläum im Jahr 2019 wird am 7. Mai 2019 ein Gelöbnis auf dem Straßkirchner Sportgelände organisiert. Der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder wird als Festredner kommen und die Hauptrede bei dem feierlichen Gelöbnis der 200 Rekrutinnen und Rekruten am Sportplatz halten. Vor dem Gelöbnis steht ein ökumenischer Gottesdienst in der Straßkirchner Pfarrkirche St. Stephanus auf dem Programm. Die musikalische Umrahmung übernimmt ein Heeresmusikkorps.

Die Straßkirchner Patenschaft mit militärischen Einheiten - 3. Kompanie des Sanitätslehrregiments Niederbayern - der Patenkompanie der Gäubodengemeinde Straßkirchen - ist sehr gedeihlich, dieses Jahr wurde der stolze Betrag von 2.056,47 Euro für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.  gesammelt und entsprechend weitergeleitet. Von links: Kompaniefeldwebel Jörg Luther, Hauptmann Nina Hillemann und Bürgermeister Christian Hirtreiter



Ist dieser Artikel für Sie hilfreich?