10.09.2019
0 Bewertungen Rating
Schriftgröße

2023 steht die 150-Jahr-Feier an

Krieger- und Reservistenkameradschaft führt traditionsreichen Kriegerjahrtag durch - Goldene Ehrennadel übergeben

Die Krieger- und Reservistenkameradschaft Straßkirchen-Haberkofen hatte am Samstag, 7.9.2019, im Gasthof „Zur Post“ die diesjährige Jahreshauptversammlung durchgeführt. Mit einem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder wurde die Versammlung eingeleitet. Der Versammlung war ein in der Pfarrkirche St. Stephan von Pfarrer Loxley Sebastian Paravakal zelebrierter Gottesdienst und der Marsch zum Kriegerdenkmal vorausgegangen. Der Kriegerverein ist sehr aktiv und engagiert sich für eine gute Zusammenarbeit mit der Patenkompanie des Sanitätslehrregiments „Niederbayern“, so Vorsitzender Anton Aigner.

Bei diesem traditionellen Kriegerjahrtag erfolgte ein Gedenken am örtlichen Kriegerdenkmal, welches musikalisch umrahmt wurde. Die Vereinsmitglieder Manuel Winhart und Andreas Dengler fungierten als Fackelträger. Der Salutschütze Anton Obermeier sen. gab drei Salutschüsse zur Erinnerung an die Opfer von Krieg und Gewalt am Ehrenmal ab. Bei dem Gedenken wurde auch eine Blumenschale an dem Ehrenmal niedergelegt. Vorsitzender Anton Aigner erinnerte in seinem Bericht an die Veranstaltungen und Feste des abgelaufenen Jahres. Besonders dankte er der Aufhausener Blaskapelle "Toni Schmid" für die musikalische Umrahmung der vorausgegangenen Messe und der Jahresversammlung. Besondere Erwähnung fand die Beteiligung der Vereinsführung bei den Festlichkeiten und Terminen im Berichtszeitraum September 2018 bis September 2019.

Totengedenken durchgeführt

Den im abgelaufenen Vereinsjahr verstorbenem Kammeraden Edwin Fedeneder und dem jüngst mit 92 Lebensjahren verstorbenem ehemaligen Kriegsteilnehmer Ludwig Stöckl wurde ehrend gedacht. Bei dieser ordentlichen Mitgliederversammlung wurde beim Kassenbericht auf die Einnahmen und Ausgaben im Laufe des vergangenen Jahres eingegangen, wobei die Kassenprüfer Hans Wittmann und Johannes Stegemann eine ordnungsgemäße Kassenführung feststellten. Herausgestellt wurde auch die diesjährige Spende von 300 Euro an das Kreiskinderhaus. Stellvertretender Vorsitzender Norbert Schönhammer ging in seinem umfangreichen Bericht auf die vielen Termine des abgelaufenen Vereinsjahres ein. Es wurde zur sehr guten Patenschaft mit dem Sanitätslehrregiment berichtet. So hatte sich auch eine Vereinsdelegation am 7. Mai 2019 bei den Gelöbnisfeierlichkeiten am Straßkirchner Sportzentrum beteiligt.

Franz Winhart geehrt

Die höchste Ehrung des Kreisverbandes erhielt bei dieser ordentlichen Jahreshauptversammlung ein verdientes Vereinsmitglied. Stellvertretend für den Kreisverband der Krieger- und Reservistenvereine Straubing-Bogen übergab das Kreisvorstandsmitglied Anton Aigner an Franz Winhart für dessen engagierte dreissigjährige Ausübung des Amtes als Ausschussmitglied und jahrzehntelanges Wirken als Vereinsbote die Ehrennadel in Gold des Kreisverbandes. Franz Winhart erhielt eine gerahmte Dankurkunde und eine Ehrennadel.

2023 steht das 150. Gründungsfest an

Bürgermeister Christian Hirtreiter freute sich, dass der Kriegerverein seit vielen Jahren aktiv ist und dass der örtliche Kriegerverein die gute Patenschaft mit der Patenkompanie, der 3. Kompanie des Sanitätslehrregiments "Niederbayern", mit Leben erfüllt. Er dankte den Führungskräften und dem Verein, der sich um die Pflege der Tradition verdient gemacht hat. Besonders dankte er für das Engagement beim diesjährigen Straßkirchner Gelöbnis, welches sich positiv auf das Vereinsleben in der Gemeinde auswirkte. Er stellte heraus, dass Gedenken und Erinnern auch Friedensarbeit sei und der "Straßkirchner Kriegerjahrtag" ein fester tradtionsreicher Termin im Jahresablauf wäre. Im Hinblick auf die Planungen wurde berichtet, dass voraussichtlich in einigen Jahren, aufbauend auf den sehr erfolgreichen Gelöbnissen im Jahr 2015 und 2019, erneut die Ablegung des Diensteides und die Durchführung eines Gelöbnisses in Straßkirchen stattfinden wird. Die vereinseigene Fahne aus dem Jahr 1973 war erst vor zwei Jahren auf Kosten der Gemeinde Straßkirchen einer Renovierung unterzogen worden. Da das 150-jährige Jubiläum des traditionsreichen Kriegervereins 2023 ansteht, wäre auch die Renovierung der noch vorhandenen historischen Kriegervereinsfahne aus dem Jahr 1926 sinnvoll.

Mitgliedsbeitrag wird erhöht

Bei der offenen Aussprache wurde die Gewinnung von zusätzlichem Vereinskapital für den Traditionsverein angesprochen. Aigner erläuterte, dass der Verein mit seinen derzeit 82 Mitgliedern auf ein gedeihliches 146-jähriges Bestehen zurückblicken könne. Um die Finanzkraft des Traditionsvereins auch weiterhin zu sichern wurde eine Erhöhung des jährlichen Mitgliedsbeitrags auf 25 Euro beschlossen.

Die Führungsriege des Krieger- und Reservistenvereins Straßkirchen-Haberkofen bei der Überreichung der goldenen Ehrennadel des Kriegerkreisverbandes an Franz Winhart:
von rechts: Pfarrer Loxley Sebastian Paravakal, Vorsitzender Aigner Anton, Franz Winhart, Manuel Winhart, Bürgermeister Christian Hirtreiter, Norbert Schönhammer, Johannes Stegemann

Ist dieser Artikel für Sie hilfreich?